Toanpi.com verwendet Cookies um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mehr Info
Banknoten

8. Wochenreport der Nischenseiten-Challenge 2017

So langsam trudeln die ersten paar Besucher ein. Sogar von Bing kommen ganz vereinzelt Besucher, die auf der Suche nach Kapp-und Gehrungssägen sind.

Weitere Rankings in den Top 50

Es dauert für mich eine gefühlte Ewigkeit, bis nach und nach mehr und mehr Longtailer in der Google Searchkonsole auftauchen. Ich habe Zweifel, ob ich die richtige Nische ausgewählt habe. Andererseits habe ich nun auch schon öfter gelesen, dass es anscheinend immer länger dauert, bis Google neue Seiten hochkommen lässt. Nun ja, da bleibt einem wohl nichts übrig, als sich in Geduld zu üben.

In der letzten Woche habe ich weitere Inhalte in Form von weiteren Produkten und deren Beschreibungen veröffentlicht. Dadurch, dass ich eine weitere Kategorie angelegt habe (für Kapp-und Gehrungssägen über 500 Euro) gibt es natürlich auch eine weitere Kategorieseite, die idealerweise auch noch mit Inhalt gefüllt werden sollte. Da habe ich also schon mal für die aktuelle Woche eine weitere Aufgabe.

Ich habe auch noch 3 weitere Backlinks aufgesetzt. Einer davon war ein Blogkommentar in einem Handwerker-Blog. Mein Kommentar wurde zwar veröffentlicht, allerdings ohne Verlinkung meiner Nischenseite. Naja, ich denke das wird immer mal wieder vorkommen… zumindest hat man meinen Beitrag nicht gelöscht, was mir sagt, dass ich keinen Schund geschrieben habe. Also weiter geht’s 😊

Das letzte Drittel der NSC beginnt

Nun soll es in dieser Woche an die Monetarisierung gehen. Auch so eine Sache, bei der ich mir nicht so recht sicher bin ob ich generell richtig vorgehe. Oder kann man das nicht so pauschalisieren?

Ich habe mich ja schon zuvor an Nischenseiten versucht. Meine erste Nischenseite überhaupt war eine Micronische, mit einem Suchvolumen von etwa 100 monatlicher Suchanfragen für das Hauptkeyword „Nootropika kaufen“.

Diese Seite bringt immerhin etwa 15 Euro monatlich an Werbungskostenerstattungen von Amazon. Im April habe ich mit knapp 175 Euro zum ersten Mal über 150 Euro an Provisionen von Amazon und Ebay verdient.

Ich bin ja nach wie vor primär damit beschäftigt, ein CCMS zu entwickeln, welches mir den Aufbau von Nischenseiten vereinfachen soll. Daher, sehe ich meine Nischenseitchen eher experimental an und beobachte ob alles fehlerfrei funktioniert. Dazu gehören zum Beispiel auch der Import von Produktdaten von Amazon (Ebay, Affilinet und weitere sind in Planung).

Bisher scheint alles tadellos zu funktionieren. Wenn ich mit dem CCMS (= Centralized Content Management) über das Beta-Stadium hinaus bin, kann ich mich mehr den Inhalten und mehr dem Traffic für die bereits existierenden Seiten widmen.

Meine bisherige Methode zur Monetarisierung

Ich habe natürlich einige Stunden auf YouTube verbracht um von anderen Nischenseiten-Machern zu lernen wie man vorgehen sollte… Naja, ich bin froh, dass ich mich nicht auf die Fake-Test- Seiten eingelassen habe, kann ich nur sagen. Abgesehen davon, dass ich es moralisch nicht OK finde.

Aber trotzdem habe ich mir abgeschaut, dass man seine Seite mit guten Inhalten zur Nische passend füttern sollte und dann Amazon -Produkte anpreist. Meine wenige, eigene Erfahrung sagt mir, dass das grundsätzlich funktioniert. Muss man nur ausbauen und skalieren.

Daher habe ich auch bei der Nischenseite für die inoffizielle Teilnahme an der NSC 2017 die gleiche Vorgehensweise gewählt.

Es ist also kein Adsense oder irgendwelche Bannerwerbung auf der Nischenseite eingeplant. Ich hoffe, dass genügend Kapp-und Gehrungssägen verkauft werden.

Die Preise der Sägen bewegen sich aktuell etwa zwischen knapp 70 und 830 Euro. Es ist also quasi für fast jeden Geldbeutel was dabei.

Die Umsatzprovision beträgt in der Kategorie bei Amazon 5%. So wären also zwischen 3,50 und 41,50 Euro genügend Provisionen zu verdienen.

Vorschau für diese Woche

Konkret um eine weitere Monetarisierung zu kümmern brauche ich mich also nicht. Daher kann ich mehr Energie in weitere Backlinks und Inhalte stecken. Ansonsten habe ich die Woche ein gut gefülltes Auftragsbuch 😉

Bis zur nächsten Woche!

Noch keine Kommentare
    Schreibe den ersten Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *